Installation / Upgrade IBM Sametime 8.5.2

Nachdem ich jetzt schon mehrere IBM Sametime Server auf 8.5.2 aktualisiert habe will ich meine ersten Erkenntnisse gerne mitteilen.

Generell war ich sehr erstaunt, dass der Upgrade Prozess auf allen Systemen von 8.5.1 auf 8.5.2 kein Problem war. Keine Fehlermeldungen, keine zerschossenen Installationen, nichts, einfach klick, klick, klick.
Vorgegangen bin ich wie unter Upgrading Sametime im Wiki beschrieben. Aber so perfekt ging dann doch nicht alles, hier ein paar Punkte, welche mir aufgefallen sind:

Upgrade DB2 von 9.5 auf 9.7
Die Aktualisierung lässt sich nicht mit dem IBM Installation Manager vornehmen, da das angegebene Download Package CZ1HKML nur den “normalen” DB2 Installer hat, aber keine repository für den Installation Manager darstellt. Bevor ich die Aktualisierung trotzdem durchführte, wurden noch die DBs kontrolliert, ob sie sich auf DB2 9.7 aktualisieren lassen:
http://publib.boulder.ibm.com/infocenter/db2luw/v9r7/index.jsp?topic=/com.ibm.db2.luw.admin.cmd.doc/doc/r0002028.html
Sehr unschön ist, dass nach der Aktualisierung der IBM Installation Manager nichts von der neuen Version 9.7 weiss, sondern immer noch davon ausgeht, dass Version 9.5 installiert ist. Ich hoffe, IBM stellt bald das korrekte Download Package bereit. Als letztes mussten noch die zwei Datenbanken aktualisiert werden, damit sie mit Version 9.7 funktionieren (wie auch im Sametime Wiki beschrieben wird). Dieses Problem kann man aber auch umgehen, indem man mit DB2 9.5 weiter arbeitet. Ich habe erst später bemerkt, dass auch die Version 9.5 noch unterstützt wird.

Einbindung des TURN Servers
Nachdem der Media Server erfolgreich aktualisiert wurde, liess sich der TURN Server aber nicht wie beschrieben über die SSC einbinden. Die Standardfelder für TURN Server in den Media Server settings in der SSC waren leer. Dieses Problem wurde auch schon im Sametime Forum besprochen.


Diese Probleme sowie die Möglichkeit, den Deployment Manager von SSC für alle Komponenten nutzen zu können führte mich dann zur Entscheidung, Teile von Sametime 8.5.1 zu deinstallieren, Deployment Pläne anzupassen und dann Version 8.5.2 neu zu installieren. Damit man aber nicht alles neu konfigurieren muss, empfehle ich folgendes Vorgehen:

– DB2 auf Version 9.5 belassen

– System Console -> Upgrade

– Community Server -> Upgrade

– Media Server/Meeting/Proxy -> Uninstall -> Deployment Plan anpassen, First Node, SSC DM -> Install

Auf diese Weise muss ich weder die DB Verbindung, noch LDAP oder sonstige Einstellungen nochmals erstellen. Der grosse Vorteil ist auch, dass ich SSO zwischen SSC und Community Server einmal konfigurieren muss und dann automatisch auch gleich für alle anderen WAS Komponenten zieht. Dies ist sehr wichtig, da man mit Version 8.5.2 und Audio/Video im Browser ein SSO über fast alle Server zwingend benötigt.

 

UPDATE: Nachdem ich doch einige komische Phänomene beobachten musste (SIP Proxy Administration geht nicht, Instant Meetings direkt über Webinterface geht nicht) würde ich doch empfehlen, lediglich die Datenbank zu übernehmen aber auch die SSC und Community Server neu zu installieren

Leave a Reply

%d bloggers like this: